Begegnungen

Vorlesetag in der Kita Herz Jesu in Bad Godesberg

Vorlesetag_2015_2

Zum heutigen bundesweiten Vorlesetag habe in der Kindertagesstätte Herz Jesu im Familienzentrum Südviertel in Bad Godesberg aus dem Buch “Der Kleine und das Biest” vorgelesen und es hat mir wieder große Freude bereitet. Ich nehme am Vorlesetag teil, weil ich meine Begeisterung für Bücher gern mit den Kindern teilen möchte. Bücher beflügeln die eigene Fantasie. Vorlesestunden machen Lust darauf, bald selbst Bücher zu lesen.

Vorlesen fördert Kreativität, Sprachverständnis und soziale Kompetenzen bei Kindern.
Geschichten zuhören verleiht der Fantasie Flügel. Im Gegensatz zum Fernsehen, das alle Bilder schon vorgibt, lässt das Erzählen und Vorlesen der Vorstellungskraft freien Raum. Geschichten vorlesen ist einer der schönsten Wege, um Kinder zum Lesen zu bringen. Hierbei werden sie spielerisch in die Welt der Bücher und der Literatur eingeführt, sie lernen Geschichten lieben und Sprache schätzen.

Die Initiatoren des Vorlesefestes DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn bitten jedes Jahr im November Bücherfreunde und Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Der Vorlesetag hat zum Ziel bei Kinder und Erwachsenen Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken.

 

Zu Gast an der Karl-Simrock-Schule für Berufsorientierung

Karl-Simrock-Schule_2015

Tag 4 der UNICEF-Aktionswoche zum Thema Kinderrechte:

Hierzu war ich am 19. November 2015 an der Karl-Simrock-Schule für Berufsorientierung in Endenich zu Gast.

Die Bonner Hauptschule bietet einen sogenannten „Ausbildungsstammtisch“ an, der regelmäßig mit verschiedenen Gesprächspartnern aus ganz unterschiedlichen Berufsgruppen stattfindet. Das Projekt ermöglichte den beteiligten Schülern und Schülerinnen persönliche Einblicke in den Alltag unterschiedlicher Ausbildungsberufe und eine praxisnahe Berufsorientierung.

Ich danke für die Einladung. Das Gespräch mit den sehr interessierten Schülerinnen und Schülern hat mir viel Freude gemacht. Ich freue mich, wie sehr sich die Schüler für meinen Alltag und das Aufgabenspektrum einer Berufspolitikerin interessierten.

Gespräch zu Kinderrechten am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium

EMA-Meschenrechte_1

Tag 3 der UNICEF-Aktionswoche zum Thema Kinderrechte:

Mit 27 top-informierten Schülerinnen und Schülern der AG Menschenrechte diskutierte ich heute morgen über Kinderrechte am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Bonn. Seit 4 Jahren bringt der Leiter der AG, Herr Zielinski, den Jugendlichen Menschen- und Kinderrechte näher und es gab bereits eigenständige Projekte z.B. in Sierra Leone. Herzlichen Dank für diese tolle Initiative an der Schule!

Gespräch an der Abendrealschule Bonn

Abendrealschule Bonn_2015

Nach meinem gestrigen Besuch des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums diskutierte ich heute anlässlich der UNICEF-Aktionswoche zum Thema Kinderrechte mit ca. 150 Studierenden der Abendrealschule Bonn.

Neben Kinder- und Frauenrechten standen vor allem aktuelle, tagespolitische Themen, so z.B. die Flüchtlingsdebatte und das transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP), grundlegende Strukturen und Prinzipien unseres demokratischen Systems in der Bundesrepublik Deutschland und die BAföG-Förderung des zweiten Bildungsweges auf der Tagesordnung der Veranstaltung. Vielen Dank für die Einladung!

Aktionstag Kinderrechte am Nicolaus-Cusanus-Gymnasium Bonn

NCG_UNICEF_2_2015

Im Rahmen des kommenden Jahrestages der UN-Kinderrechtskonvention am 20. November 2015 besuche ich diese Woche mehrere Schulen in Bonn, um mit den Schülerinnen und Schülern über Kinderrechte zu sprechen und mir ihre Vorschläge zur Stärkung dieser Rechte anzuhören. Denn Kinder wissen selbst am besten, was sie bewegt und wo sie Handlungsbedarf von Seiten der verantwortlichen Politiker sehen.

Die Aktionstage sind eine wunderbare Ergänzung zur unermüdlichen Arbeit der UNICEF, die sich weltweit für die Wahrung und Einhaltung der Kinderrechtskonvention einsetzt.

Am 16. November war ich im Nicolaus-Cusanus-Gymnasium in Plittersdorf zu Gast. Hier hatten sich die Schüler etwas besonderes einfallen lassen. Mit Themenplakaten zu den einzelnen Artikeln der Kinderrechtskonvention sowie einem selbst gedrehten Film zum Thema Cybermobbing, wurde eine Art Rundgang für mich vorbereitet.
Die rund 80 jungen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 waren super vorbereitet und hatten bereits sehr deutliche Meinungen, was und warum Dinge für sie wichtig sind. Es hat mir ungeheuer viel Spaß gemacht, Ihnen zuzuhören und mich mit Ihnen auszutauschen.

Besuch der Flüchtlingserstaufnahme-Einrichtungen in Bonn

ErmekeilBei meinem heutigen Besuch der beiden Erstaufnahme-Einrichtungen Deutschherrenstraße und Ermekeilkaserne in Bonn, konnte ich mir ein Bild von der Lage vor Ort machen und hatte die Möglichkeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen.
Insbesondere bei der „Mischunterkunft“ Ermekeilkaserne, die gleichzeitig Erstaufnahmestelle des Landes und Notaufnahme der Stadt ist, gilt es die Zusammenarbeit mit der Stadt Bonn weiter zu optimieren. Das DRK als Betreiber und die Bezirksregierung Köln brauchen mehr Verstärkung.
Vielen Dank an die jeweiligen Leiterinnen der Einrichtungen und deren Teams, die tagtäglich eine Mammutaufgabe zu bewältigen haben.

Infomobil des Deutschen Bundestages auf dem Friedensplatz

InfomobilSeit Anfang 2015 ist das Infomobil des Deutschen Bundestages wieder bundesweit unterwegs, um den Besucherinnen und Besuchern Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments zu vermitteln. Heute war das Infomobil auf dem Friedensplatz in Bonn. Ich hatte die Gelegenheit, mit zwei Klassen des Robert-Wetzlar-Berufskollegs über meine Arbeit zu sprechen und zu diskutieren. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Gespräch in und über die Stadtteilbibliothek Endenich

Endenich_BibGestern habe ich mich über den Fortbestand der Stadtbücherei Endenich informiert. Dabei kam ich mit Mitgliedern des Fördervereins der Stadtbücherei Gabriele Hähner und Helga Albrecht ins Gespräch. Mit einem Ehrenamtsmodell soll das Angebot in städtischer Trägerschaft fortgesetzt werden. Rechtlich geklärt werden müssen noch Fragen der Unfallversicherung. Über 30 Interessierte konnten bereits vom Förderverein für die ehrenamtliche Bibliotheksarbeit gewonnen werden, die dann eine entsprechende Schulung erhalten werden. Mit dabei waren bei dem Gespräch auch Stadtverordneter Johannes Klemmer, der kulturpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Markus Schuck, und Bezirksverordneter Dieter Behrenbruch.

Jubilarehrung der Bonner CDU

DSC_0053Heute Abend ehrte die Bonner CDU ihre langjährigen Mitglieder für ihre Treue und ihre Verbundenheit. Die drei noch lebenden Gründungsmitglieder, die vor 70 Jahren in die CDU eintraten und in Bonn leben, konnten leider aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich an der Feierstunde teilnehmen. Für 60 Jahre wurde unser früherer Oberbürgermeister Dr. Hans Daniels geehrt. Die gleiche Zeitspanne haben Jürgen Wahl und Irmgard Hauser der CDU die Treue gehalten. Seit 50 Jahren ist der frühere Bonner Landtagsabgeordnete und CDU-Fraktionsvorsitzende im Düsseldorfer Landesparlament Helmut Stahl für die CDU aktiv und hat sich um sie verdient gemacht. Viele weitere Jubilare für 50, 40 und 25 Jahre erhielten ebenfalls Urkunde und Ehrennadel als Zeichen der Anerkennung. Herzlichen Dank und auf viele weitere gemeinsame Jahre!

Impulsreferat bei der Bonner Frühstücksrunde

FotoFrühstückHeute Morgen habe ich auf Einladung von Engagement Global an der 31. Bonner Frühstücksrunde teilgenommen, bei der lokale entwicklungspolitische Akteure miteinander ins Gespräch kommen. Ich durfte zu Beginn ein Impulsreferat halten und habe als stellvertretende Vorsitzende unter anderem die Arbeit des CDU Bundesfachausschusses Außenpolitik vorgestellt. Ich bedanke mich für ein interessantes Gespräch!