Archiv des Autors:

Thomas Silberhorn und Lücking-Michel im Gespräch: Weitere UN-Einrichtungen sollen nach Bonn kommen

Bei gleich drei Veranstaltungen kam nun der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Thomas Silberhorn, MdB ins Gespräch mit Bonnerinnen und Bonnern. Möglich gemacht hatte dies die CDU-Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel.

Schon früh am Mittwochmorgen trafen Lücking-Michel und Silberhorn im Rahmen der „Bonner Frühstücksrunde“ der Organisation „Engagement Global“ die Spitzenkräfte der Entwicklungszusammenarbeit am Standort Bonn. Dabei wurde einmal mehr deutlich: Bonn ist der Standort der deutschen Entwicklungszusammenarbeit schlechthin.

Wesentlich jünger, aber kaum mit weniger Expertise ausgestattet, wurde es bei dem zweiten Termin des Tages: In den ehemaligen Räumlichkeiten der Bundespresse-konferenz sprachen Silberhorn und Lücking-Michel mit Redakteurinnen und Redakteuren der Bonner Schülerzeitungen über die neuen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. In Kürze werden Berichte darüber in den Schülerzeitungen erscheinen

Einige Meter weiter Richtung Rhein fand der abschließende Termin statt: Zu einem gemeinsamen Mittagessen mit 26 interessierten Bürgerinnen und Bürgern ging es hoch in den 29. Stock des Langen Eugen. Im ehemaligen Abgeordnetenhaus und heutigen UN-Campus sprachen Silberhorn und Lücking-Michel bei einem Mittag-essen über die Zukunft des UN-Standortes Bonn.

Silberhorn hob dabei die bedeutende und „stolze“ Geschichte Bonns hervor: Bonn sei „die Stadt, in der wir Demokraten geworden sind“. Dabei hatte Silberhorn tolle Nachrichten dabei: Demnach gibt es konkrete Pläne, weitere Einrichtungen der UN nach Bonn zu holen. Alleine dieses Jahr haben sich zwei UN-Organisationen in Bonn angesiedelt. Mit nun insgesamt 20 UN-Einrichtungen sei es vor allem der UN-Standort, der Bonn eine besondere Rolle in den politischen Feldern „Nachhaltige Entwicklung“ und „Klimaschutz“ zuweist.

Einen wesentlichen Teil zu dieser Erfolgsgeschichte beigetragen hat das BMZ, das seit Anfang der Legislaturperiode die Ausgaben für Bonn als attraktiven UN-Standort auf mittlerweile 9,1 Mio. Euro angehoben hat, so Silberhorn. Lücking-Michel fügte hinzu, dass es in den letzten Jahren gelungen sei, Bonn zu einem Kompetenzcluster zu entwickeln. Natürlich wies Lücking-Michel in diesem Zusammenhang auch noch einmal auf die zwingende Notwendigkeit eines Gaststaatgesetzes hin.

„Für die Unterstützung von Thomas Silberhorn für unsere Stadt und meine Bundestagskandidatur möchte ich mich herzlich bedanken“, zog Lücking-Michel nach dem Besuch ein Resümee.

Wahlprogramm von Lücking-Michel in verschiedenen Sprachen

Das persönliche Wahlprogramm der Bonner CDU-Bundestagsabgeordneten Claudia Lücking-Michel liegt nun auch in einer Kurzfassung in verschiedenen Sprachen vor. So gibt es zum Beispiel eine türkische, russische, aber natürlich auch eine englische und französische Übersetzungen des Textes.

„Wir haben bei unseren Haustürbesuchen den Bedarf und die Notwendigkeit bemerkt und wollten hier rasch reagieren“, erklärt Lücking-Michel. „Ich sehe die Übersetzungen als einen zusätzlichen Service für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Außerdem wollen wir natürlich mit meinem Programm für die kommenden Jahre so viele Menschen wie möglich erreichen.“

Die Übersetzungen stehen hier zur Verfügung. Außerdem werden diese nun bei den Haustürbesuchen und an Infoständen verteilt.

Einladung zum Gespräch mit Dr. Ursula von der Leyen in Bonn

Am Freitag, den 8. September 2017, wird auf Einladung der Bonner CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Claudia Lücking-Michel die Bundesministerin der Verteidigung Frau Dr. Ursula von der Leyen in Bonn zu Gast sein.

Aus diesem Anlass lädt die Abgeordnete zu einem gemeinsamen Frauenfrühstück mit Gesprächen zum Thema „Aktuelle Herausforderungen der Frauenpolitik“ interessierte Bürgerinnen ganz herzlich ein. Stattfinden wird das Frühstücksgespräch im

Pfarrsaal der Katholischen Pfarrgemeinde
St. Maria Magdalena und Christi Auferstehung,
(Alfred-Bucherer-Straße 24, 53115 Bonn)

Los geht es um 10 Uhr. Ab 11 Uhr wird Ursula von der Leyen dazustoßen, die, nicht nur als erste Frau an der Spitze des Verteidigungsministeriums, sondern auch frühere Frauen- und Familienministerin mit klaren Positionen zu Frauenthemen Stellung beziehen und sich den Fragen der Anwesenden stellen wird.

Zum Frühstück sind alle Teilnehmerinnen von Frau Lücking-Michel eingeladen, die sich über einen Unkostenbetrag von 10 Euro pro Person vor Ort freuen würde.

Da die Zahl der Teilnehmerinnen begrenzt ist, bitten wir um Ihre Anmeldung bis zum 06. September an claudia.luecking-michel.wk@bundestag.de oder 0228/38763100.

Lücking-Michel: Tolle Gelegenheit für Bonner Schülerzeitungen

Am Mittwoch, den 6. September 2017, lädt der Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Thomas Silberhorn MdB, Redakteurinnen und Redakteure von Bonner Schülerzeitungen zu einer Diskussion über die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen ein.

Auch die Bonner Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel wird an der Diskussion teilnehmen und freut sich über die Initiative des Parlamentarischen Staats-sekretärs.

Stattfinden wird das Gespräch von 10:30 Uhr bis 12 Uhr im Haus der ehemaligen Bundespressekonferenz (Tulpenfeld, Haus 7, 53115 Bonn). Der Veranstaltungs-ort ist sehr bewusst gewählt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten somit die Möglichkeit, Einblicke in diese historisch geprägten Räume zu nehmen.

Lücking-Michel erwartet eine spannende Diskussion: „Das ist eine tolle Gelegenheit für Bonner Schülerinnen und Schüler. Wann bekommen junge Nachwuchsjournalisten schon mal die Gelegenheit, einen Staatssekretär in einer schon historischen Stätte zu befragen?“

Um Anmeldungen per Email an thomas.silberhorn@bmz.bund.de wird gebeten.

Bericht aus Bonn, Ausgabe 3

Für die Abgeordneten der CDU in NRW gilt: Nur wer sein Mandat direkt holt, wird in den Bundestag kommen. Die so genannte Landesliste wird nicht oder kaum ziehen. Somit wird es auch in Bonn zu einer Entscheidung kommen. Entweder mein Mitbewerber von der SPD oder ich. Ich hoffe daher auf Ihre Unterstützung. Ich bin in diesem Punkt zuversichtlich. Wenn es jetzt nicht gelingt, den Adenauer-Wahlkreis zurückzugewinnen, wann dann? In dieser Ausgabe meines Berichts aus Bonn lesen Sie über unsere Initiative für einen noch besseren Lärmschutz, den Besuch der Parlamentarischen Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz sowie die Diskussionsabende zum Thema Integration und Kinderarmut. Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre!

Prominente Unterstützung im Wahlkampf

Mein herzlicher Dank für die klaren Worte und die kraftvolle Unterstützung geht an Hermann Simon, der mich im Wahlkampf nun engagiert unterstützt. Warum er mich wählt, verrät Professor Simon selber weiter unten. Simon studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre und habilitierte an der Universität Bonn. Als Professor für Betriebswirtschaftslehre und Marketing lehrte er an den Universitäten in Mainz und Bielefeld sowie als Gastprofessor an der Harvard Business School, in Stanford, an der London Business School, am INSEAD, an der Keio Universität Tokio und am MIT in Boston. Prof. Simon war von 1995 bis 2009 CEO und ist heute Chairman von SIMON-KUCHER & PARTNERS Strategy & Marketing Consultants mit weltweit 33 Standorten. International bekannt wurde er vor allem mit seinem Weltbestseller „Hidden Champions“, in dem er die Erfolgsstrategien mittelständischer Weltmarktführer analysiert.