---
Dr. Claudia Lücking-Michel

Sehr geehrte Damen und Herren,

dies wird nun erst mal die letzte Ausgabe meines politischen Tagebuchs. Dem neuen Bundestag werde ich leider nicht mehr angehören - obwohl wir am Wahltag noch alle lange gehofft haben. Die Union verliert an die AfD eine Million Wähler. Mit "etwas mehr AfD" in der Unionspolitik wäre das nicht passiert, lautet die kurzschlüssige Antwort. Aber eine Beantwortung der Fragen zu Ausländern, Flüchtlingen oder religiösem Pluralismus à la AfD widerspricht christdemokratischen Werten und meinen persönlichen Grundsätzen. Ja, wir müssen uns um die Sorgen der Menschen kümmern. Dabei müssen wir uns aber um Lösungen bemühen, die unseren Werten entsprechen.

Ihre

Dr. Claudia Lücking-Michel

---

Vielen Dank für Ihre Treue

Zunächst möchte ich mich bei allen Leserinnen und Lesern für das Interesse an meiner Arbeit in den vergangenen vier Jahren bedanken. Herzlichen Dank für die Unterstützung, Begleitung sowie konstruktive Kritik. Es hat mir große Freude bereitet, von meiner Arbeit und meinen Erlebnissen in Berlin und Bonn zu berichten. Insgesamt wurden 76 Ausgaben des Berliner Tagebuchs verschickt. Dazu kamen noch Sonder-Newsletter in der parlamentarischen Sommerpause sowie zwei Reisetagebücher. Die Leserschaft wuchs dabei in den vergangenen vier Jahren kontinuierlich - zuletzt haben über 1500 Abonnenten meinen Newsletter erhalten. Vielen Dank für Ihre Treue! 

Die Arbeit im Deutschen Bundestag für unsere Stadt Bonn hat mir viel Spaß gemacht.

---

Dickes Lob an das Wahlkampfteam

Ich möchte hier die Gelegenheit nutzen, um noch einmal ein dickes Lob an mein gesamtes Wahlkampfteam auszusprechen. Das Engagement und der Einsatz aller Helferinnen und Helfer der letzten Monate war beeindruckend und hat mich stets tief gerührt. Ob ihr Straßenwahlkampf betrieben habt oder von Haustür zu Haustür gelaufen seid, ob ihr ein Lücking-Plakat aufgehängt oder Flyer verteilt habt: Ich bin sehr dankbar für die ganze unglaubliche Arbeit, die hineingesteckt wurde. Ich weiß, dass Wahlkämpfe manchmal kleinlich wirken. Das gibt den Zynikern Futter, die uns sagen, Politik sei nichts weiter als ein Wettbewerb der Egos. Aber wenn man genauer hinsieht, wenn man zu den zahlreichen Wahlkampfveranstaltungen geht, dann entdeckt man etwas anderes: Man hört die Entschlossenheit in der Stimme eines jungen Wahlkämpfers oder man hört den Stolz in der Stimme einer Freiwilligen, die von Tür zu Tür geht. Sie alle haben für eine gute, eine sehr gute Zukunft unseres Landes und unserer Heimatstadt Bonn gekämpft! Deshalb machen wir das! Denn das ist unser Anspruch an Politik!

Ein Höhepunkt im Wahlkampf: die Segway-Tour durch Bonn.

---

Bleiben wir in Kontakt!

Ich würde mich freuen, wenn wir den Kontakt nicht abbrechen lassen und ich von der einen oder dem anderen hören würde. Meine neue Email-Adresse lautet: claudia.luecking-michel@cdu-bonn.de

---

Wie geht es weiter?

Nun werden meine Büros in Bonn und Berlin aufgelöst. Der Dank geht an meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ohne die die Arbeit nicht möglich gewesen wäre. Mein Lebensmittelpunkt ist nun wieder ganz Bonn. Neben viel Zeit mit meiner Familie stehen natürlich auch Überlegungen an, wie es beruflich weitergehen soll. Wohin es mich auch verschlägt: Ich werde der CDU Bonn erhalten bleiben und mich weiterhin politisch für unsere Heimat engagieren.