---
Dr. Claudia Lücking-Michel

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein spannendes Interview hat der Bonner General-Anzeiger mit mir im Vorfeld der Bundestagswahl geführt. Es galt fünfzehn Fragen zu beantworten, für jede Frage hatte ich 30 Sekunden Zeit. Weiter unten können Sie sich das Video zum Interview ansehen. Außerdem in dieser Ausgabe meines Berichts aus Bonn: der Besuch des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Silberhorn, die Wiederaufnahme der Gespräche für ein Haus der Sicherheit sowie der Ausblick auf einen weiteren prominenten Gast in unserer Stadt, Jens Spahn. Ich wünsche eine angenehme Lektüre.

Ihre

Dr. Claudia Lücking-Michel, MdB

---

Weitere UN-Einrichtungen sollen kommen 

Bei insgesamt drei Veranstaltungen kam am 6. September der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Thomas Silberhorn, ins Gespräch mit Bonnerinnen und Bonnern. Wir trafen uns bereits früh am Morgen zu einer Gesprächsrunde mit Experten aus den verschiedenen Bonner Entwicklungshilfe-Organisationen. Es war ein spannendes Fachgespräch, bei dem einmal mehr deutlich geworden ist: Bonn ist der Standort der deutschen Entwicklungszusammenarbeit schlechthin. Beim zweiten Termin des Tages waren die Gäste jünger, aber kaum mit weniger Expertise ausgestattet. In den ehemaligen Räumlichkeiten der Bundespressekonferenz sprachen Silberhorn und ich mit Redakteurinnen und Redakteuren der Bonner Schülerzeitungen über die neuen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Einige Meter weiter Richtung Rhein fand dann der abschließende Termin statt: Zu einem gemeinsamen Mittagessen mit 26 interessierten Bürgerinnen und Bürgern ging es hoch in den 29. Stock des Langen Eugen. Und: Silberhorn hatte tolle Nachrichten dabei: Demnach gibt es konkrete Pläne, weitere Einrichtungen der UN nach Bonn zu holen. Alleine dieses Jahr haben sich zwei UN-Organisationen in Bonn angesiedelt. Mit nun insgesamt 20 UN-Einrichtungen sei es vor allem der UN-Standort, der Bonn eine besondere Rolle in den politischen Feldern "Nachhaltige Entwicklung" und "Klimaschutz" zuweist.

Im 29. Stock des Langen Eugen gab es das abschließende Bürgergespräch.

---

"Haus der Sicherheit" wieder im Gespräch

Die Nachricht über das Scheitern der Planungen für ein "Haus der Sicherheit" am Bonner Hauptbahnhof hatte im Mai für Enttäuschung auf allen Seiten gesorgt. Nachdem ich in den letzten Wochen Gespräche mit meinem ehemaligen Bundestagskollegen und jetzigen Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn, Ronald Pofalla, sowie der Bundes- und Landespolizei führte, kommt nun wieder Bewegung in die Verhandlungen. Die Bahn hat die Gespräche mit der Stadt Bonn und der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin wieder aufgenommen und angekündigt, in den nächsten Tagen ein konkretes, neues Finanzierungsangebot zu unterbreiten. Es freut mich, dass meine Arbeit Früchte trägt. Wir brauchen dringend ein Haus der Sicherheit, dass am Bonner Hauptbahnhof Bundespolizei, Polizei NRW sowie den Ordnungsdienst beheimatet, um so ein deutliches Zeichen für mehr Sicherheit in Bonn zu setzen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen alle Beteiligten gemeinsam für das Projekt zusammenarbeiten.

---

Politische Gespräche im Garten

Am Mittwoch, den 30. August, hatte ich in Bonn-Röttgen die Möglichkeit, mich in ganz privater Atmosphäre mit Bürgerinnen und Bürgern über die anstehenden Aufgaben der nächsten Legislaturperiode zu unterhalten. Erika Gräfin zu Solms stellte hierfür erneut ihren Garten zur Verfügung, der mit Unterstützung von Freunden mit festlich gedeckter Tafel einladend ausgeschmückt war. Über 40 Gäste fühlten sich sichtlich wohl und genossen einen unterhaltsamen Nachmittag bei Kaffee, Tee, Kuchen und anregenden Gesprächen. 

Herzlichen Dank für die Einladung und die tolle Atmosphäre!

---

Der heiße Stuhl des General-Anzeigers

15 Fragen, 30 Sekunden pro Antwort. So ist das Konzept der Interview-Reihe des Bonner Generalanzeigers. Themen waren u.a. das Bonn-Berlin-Gesetz, die Südtangente, Vollverschleierung und die Bildungspolitik. Klicken Sie einfach auf das untere Foto, dann können Sie sich das Interview als Video anschauen.

Die Fragen stellte GA-Redakteurin Lisa Inhoffen.

---

Zu Gast bei Claudia Lücking-Michel:

Jens Spahn kommt nach Bonn

Am Sonntag, den 10. September 2017, habe ich den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Jens Spahn, in Bonn zu Gast. Aus diesem Anlass lade ich zu einem Bürgergespräch und Rundgang über Pützchens Markt ein. Beginnen wird der Rundgang um 14.50 Uhr am Fahrgeschäft "Krake" (Holzlarer Weg/unweit des Bayernzelts) mit einem kurzen Fototermin. Nach einem Rundgang über das Volksfest, wird es am Bierausschank "Pützchens Markt Treff" (30m daneben) von Hubert Markmann gegen 15.40 Uhr einen gemütlichen Ausklang mit Möglichkeit zum Gespräch geben. Zum Rundgang und Gespräch mit Herrn Spahn sind alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen. (Foto: Jörg Rüger)

---

Mit Ihrer Abgeordneten im Wahlkreis unterwegs:

Führung durch das Depot des Hauses der Geschichte

Zum letzten Mal vor der Bundestagswahl lade ich zu einer Veranstaltung meiner Reihe „Mit Ihrer Abgeordneten im Wahlkreis unterwegs“ ein. „Objekte im Dunkeln“ heißt die Führung, bei der interessierte Bonnerinnen und Bonner die Depots des Hauses der Geschichte besichtigen können. Durch diese Führung wird es uns möglich sein, einen Bereich des Museums kennenzulernen, den man sonst nicht so einfach betreten kann. Zeitpunkt des Treffens ist der 22. September um 15:45 Uhr. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird zwingend um Anmeldung unter claudia.luecking-michel.wk@bundestag.de oder 0228/38763100 gebeten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Bestätigung sowie weitere Details zu dem Besuch.

---

Mein Wahlprogramm, Teil 4:

Christlich - Leidenschaftlich - Menschlich: Meine Politik für Bonn

Diesen Titel habe ich für mein ganz persönliches Wahlprogramm für die kommenden vier Jahre gewählt: Sie finden dabei acht Themenschwerpunkte, dir mir für unsere Stadt wichtig sind. Heute möchte ich Ihnen meinen Standpunkt zum Thema Sicherheit darlegen:

"Gewalt, Kriminalität und Vandalismus haben in Bonn keinen Platz. Mein Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern Bonns wieder ein Gefühl der Sicherheit zuhause und im öffentlichen Raum zu geben. Eine stärkere Polizeipräsenz ist daher von Nöten. Aber auch eine bessere Strategie zur Bekämpfung und Aufklärung von Verbrechen wie z.B. Einbrüchen. Das initiierte Zuschussprogramm der KfW für den Einbruchschutz muss angesichts der stetig steigenden Einbruchszahlen weiter ausgebaut werden, damit sich jeder den Schutz der eigenen vier Wände leisten kann. Videobeobachtung an öffentlichen Plätzen kann dazu beitragen, dass es gar nicht erst zu Straftaten kommt bzw. dass diese im Nachhinein besser aufgeklärt werden können.

Bonn ist und bleibt eine tolerante, multikulturelle und offene Stadt, in der kein Raum für religiöse Fundamentalisten und Extremismus ist. Ich spreche mich für ein möglichst weitgehendes Verbot einer Gesichtsverhüllung aus. Die Aktivitäten von gewaltbereiten Salafisten müssen verboten werden. Islamistischen Spendensammelvereinen will ich die Finanzierungsmöglichkeiten entziehen und Sympathiewerbung für kriminelle und terroristische Vereinigungen wieder unter Strafe stellen."

Das gesamte Programm können Sie hier lesen. Unter diesem Link finden Sie das Programm auch in weiteren Sprachen.

---

Mein Flyer zur Bundestagswahl 2017

Zur Bundestagswahl gibt es natürlich viele Publikationen und Materialien. Dazu gehört auch mein Flyer. Auf sechs Seiten stelle ich mich und mein Programm kurz und knapp vor. An den CDU-Ständen können Sie den Flyer überall in der Stadt erhalten. Darüber hinaus habe ich auch eine pdf-Version auf meine Homepage gestellt. So kann man den Flyer auch ganz bequem am heimischen Computer lesen. Den Flyer finden Sie hier

---

Praktikumsbericht von Christina Langer

Vom 3. Juli bis zum 25. August hat Christina Langer in meinem Bonner Büro ein Praktikum absolviert. Hier schreibt die Bonnerin über ihre Erlebnisse:

"Ab Beginn meines Praktikums wurde ich in alle Abläufe eingebunden und durfte Aufgaben eigenständig übernehmen. Schnell lernte ich den Umfang der Arbeit, die im Wahlkreisbüro erledigt wird, kennen. Ob Bürgeranfragen bearbeiten, Redebeiträge und Grußworte schreiben, Termine vor- oder aufbereiten - es gab immer viel zu tun. Darüber hinaus konnte ich Frau Lücking-Michel zu einer Vielzahl an Terminen begleiten. Podiumsdiskussionen, die Reihe "Mit Ihrer Abgeordneten im Wahlkreis unterwegs", Besuche von kleinen und mittelständischen Unternehmen oder Treffen mit Experten oder Staatssekretären - in vielen verschiedenen Formaten ging es um die Themen, die Deutschland vor der Wahl beschäftigen. Besonders häufig wurden im Rahmen meines Praktikums die Flüchtlingsfrage, das Bonn-Berlin-Gesetz und natürlich auch die thematischen Schwerpunkte von Frau Lücking-Michel, die Bildungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit, thematisiert. Rückblickend habe ich zwei intensive Monate erlebt, in denen ich viel gelernt habe und viele Erfahrungen sammeln konnte." 

---

Frühstücken mit Ursula von der Leyen

Am heutigen Freitag, 8. September, kam die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, nach Bonn. Dabei sprach die Ministerin im Rahmen eines Frauenfrühstücks über aktuelle Herausforderungen der Frauenpolitik. Über diesen Termin werde ich in der kommenden Ausgabe meines Newsletters berichten.

Foto:Bundeswehr/Sebastian Wilke

---
---

Meine Lieblingsorte in Bonn:

Der Rhein ist Heimat

Natürlich gehört auch der Rhein zu meinen Lieblingsorten in Bonn. Wie kann es anders sein! Hier finde ich Entspannung und Ruhe. Ausgedehnte Radtouren mache ich hier mit meiner Familie genauso gerne wie kurze Ruhepausen zwischen zwei Terminen. Wenn ich den Rhein sehe, weiß ich: Ich bin daheim!

Immer wieder halte ich zwischen Terminen in Bonn inne und genieße für einen Moment die Aussicht. 

---

Meine nächsten Termine in Bonn

Am Freitag, 8. September, nehme ich ab 15 Uhr an der Eröffnung von Pützchens Markt teil.

Am Freitag, 8. September, freue ich mich auf das Eröffnungskonzert des Beethovenfestes. Beginn ist um 19 Uhr. 

Am Samstag, 9. September, treffen Sie mich zusammen mit meinem MdB-Kollegen Heinrich Zertik am Infostand in Tannenbusch und Auerberg (11 Uhr Tannenbusch, 12.30 Uhr Auerberg).

Am Montag, 11. September, lade ich Sie herzlich zu meiner Bürgersprechstunde in mein Bonner Büro, Markt 7, ein. Los geht es um 16 Uhr. 

Am Freitag, 15. September, bin ich ab 9 Uhr beim Unternehmer-Frühstück im Tanzhaus Bonn. 

Am Samstag, 16. September, lade ich Sie herzlich zum CDU-Familienfest auf dem Marktplatz ein. Beginn ist um 12 Uhr. 

Alle meine Termine - auch meine Präsenzzeiten an den verschiedenen CDU-Ständen - finden Sie auf meiner Homepage. Der nächste Bericht aus Bonn erscheint am 15. September.

---

 Folgen Sie mir auch auf Facebook, Instagram und YouTube: