1,3 Millionen Euro für das „Haus der Natur“

Das Bundesumweltministerium beabsichtigt, das bestehende „Haus der Natur auf dem Venusberg“ mit 1,3 Millionen Euro zu fördern. Das geht aus einem Schreiben der Bundesumweltministerin an die Bonner CDU-Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel hervor. Das Geld stammt aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm 2016 „Stärkung VN-Standort Bonn“.

Das bestehende Haus der Natur soll zu einem Museum und zu einer innovativen regionalen Bildungseinrichtung für nachhaltige Entwicklung in Kombination mit den nachhaltigen Zielen der in Bonn angesiedelten UN-Organisationen ausgebaut werden. Lücking-Michel: „Dies wäre ein weiterer wichtiger Baustein für eine vernetzte Internationale Stadt und würde unsere Kernkompetenzen am Rhein stärken.“