Lücking-Michel ist Teil der Zukunftstour in Bonn

Die Zukunftstour des Bundesentwicklungsministeriums kommt am 30. Juni nach Bonn. Im World Conference Center wird sich dann alles um den entwicklungspolitischen Dialogprozess „Zukunftscharta Eine Welt – unsere Verantwortung“ drehen. Auch die Bonner Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel wird mehrere Auftritte und Gespräche im WCCB führen. Die Entwicklungspolitikerin hat sich im Vorfeld stark für Bonn als Veranstaltungsort der Zukunftstour eingesetzt.

So eröffnet Lücking-Michel um 9 Uhr die Zukunftswerkstatt. Vereine und Initiativen thematisieren u.a. Klimawandel, fairen Handel und die Auswirkungen unseres Konsumverhaltens. Es gibt Ausstellungen, Workshops und Lernstationen.

Gleich im Anschluss, gegen 9.15 Uhr, wird Lücking-Michel beim Jugendparlament „Unsere Welt 2030“ sprechen. Die Veranstaltung gibt Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Gelegenheit, ihre Standpunkte und eigene Lösungen für nach-haltige Entwicklung einzubringen.

Um 11 Uhr wird die Bonner Abgeordnete am Workshop „Partnerschaften 2030“ teilnehmen. Dabei geht es um ein zentrales Umsetzungsinstrument der neuen Nachhaltigkeitsziele: Die so genannten Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP) sollen dazu beitragen, die Ziele für 2030 unter Kooperation aller gesellschaftlichen Akteure zu erreichen. Die deutsche Regierung unterstützt diese Form inklusiver Partnerschaft aktiv.

Gegen 15 Uhr wird Lücking-Michel beim Fachpanel der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative mit dem Titel „Move it! Jugendaustausch als Motor für globale Partnerschaften“ diskutieren. Die Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative (DAJ) fördert die Begegnung zwischen deutschen und afrikanischen jungen Menschen. Sie baut auf bestehenden Freiwilligendienst- und Austauschprogrammen auf und zielt auf die Stärkung der Zivilgesellschaft. Erstmals wird die DAJ einem breiten Publikum vorgestellt.

Anmeldungen für die Zukunftstour sind kostenlos möglich. Weitere Informationen unter http://zukunftstour.zukunftscharta.de/programm/bonn.html