Lücking-Michel zur Entscheidung der Post hinsichtlich des Beethoven-Festspielhauses

Zum heute bekannt gewordenen Ausstieg der Deutschen Post aus der Finanzierung des Beethoven-Festspielhauses erklärt die Bonner CDU-Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel:

„Mit großer Bestürzung habe ich die Entscheidung der Post zur Kenntnis genommen. Damit zerschlägt sich eine große Chance für unsere Stadt. Das bisherige Engagement des Konzerns war außerordentlich und ich kann den Unmut über die zögerliche Haltung von manchen in der Stadt nachvollziehen. Für viele engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich für das Festspielhaus eingesetzt haben, ist die Entscheidung der Post aber auch ein Schlag ins Gesicht. 70 Millionen Euro Sponsorengelder sind weg. Statt Schuldzuweisungen zu formulieren, möchte ich mich lieber bei allen Personen bedanken, die sich für das Festspielhaus eingesetzt haben.

Ob die vom Bund bereitgestellten 39 Millionen Euro noch zu retten sind, ist fraglich. Fakt ist: Es wird in Zukunft sicher viel schwerer werden, für Bonn in Berlin Projekte einzuweben. Wir werden nun alles tun, um zu erreichen, dass das Geld für die Renovierung der Beethovenhalle genutzt werden kann. Ich habe heute bereits in Berlin die ersten Gespräche dazu geführt.“