Neue Aufgabe im Bundesfachausschuss „Außen-, Sicherheits-, Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik“

Die Bonner Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel ist zur stellvertretenden Vorsitzenden des CDU-Bundesfachausschuss „Außen-, Sicherheits-, Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik“ ernannt worden. Unter der Leitung von CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat sich heute (1. Dezember 2014) der Ausschuss in Berlin konstituiert. Ziel des Gremiums ist es, Positionen zu den aktuellen Herausforderungen in den genannten Politikfeldern zu entwickeln und in die politische Diskussion einzubringen. Gegen Ende der Legislaturperiode soll der Ausschuss dann einen entscheidenden Beitrag zum Bundestagswahlprogramm liefern.

„Die aktuellen Krisen in Europa und weltweit machen deutlich, dass man Außen- und Verteidigungspolitik nicht ohne Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik betreiben kann“, betonte Claudia Lücking-Michel anlässlich der heutigen Sitzung. „Wir benötigen vielmehr eine ganzheitliche, umfassende Behandlung der Themen. Daher ist es gut, wenn wir diese beiden politischen Pole in einem Ausschuss zusammen diskutieren.“ Als Vorsitzender des Bundesfachausschusses wurde der Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter gewählt, neben Claudia Lücking-Michel fungiert Ingo Gädechens, MdB, als weiterer stellvertretender Vorsitzender.